narrow default width wide

Struktur der Ausbildung

Die Ausbildung gliedert sich wie folgt:

1. Ausbildungsjahr: 40 Wochen, 33 Wochen Theorie, 6 Wochen Praktikum, 1 Woche Projektarbeit

2. Ausbildungsjahr: 40 Wochen, 27 Wochen Theorie, 12 Wochen Praktikum,1 Woche Projektarbeit

3. Ausbildungsjahr: 40 Wochen, 18 Wochen Theorie, davon am Ende des fünften Halbjahres vier Wochen Prüfung, 26 Wochen  Berufspraktikum einschließlich einer Woche Projektarbeit.

Die berufspraktische Ausbildung umfasst insgesamt 40 Wochen. Jeder Fachschüler ist mindestens sechs Wochen im Arbeitsfeld „Kindertagesbetreuung“ (Kindertagesstätten, Hort) und mindestens sechs Wochen im Arbeitsfeld „Hilfen zur Erziehung“ (KJHG) oder in integrativen bzw. Fördereinrichtungen tätig. Die Einrichtungen für die anderen beiden Praktika (einmal sechs Wochen und das letzte Schulhalbjahr) wählt sich der Fachschüler nach individueller Interessenlage und nach Bestätigung durch die Fachschule selbstständig aus.

Die tägliche Ausbildungszeit von Montag bis Freitag beträgt 8 Stunden zuzüglich Hausaufgaben. Verschiedene Freizeitangebote können genutzt werden.

Inhalte der Ausbildung

Der Erwerb beruflicher Handlungskompetenz erfolgt in Pflicht- und Wahlbereichen sowie in verschiedenen Praktika. Auf der Grundlage fachrichtungsübergreifender und fachrichtungsbezogener Lernbereiche wird ein lernfeldorientierter Unterricht gestaltet. Dies garantiert eine enge Verbindung von Theorie und Praxis.

1.1.    Pflichtbereiche

Fachrichtungsübergreifende Lernbereiche:

  • Deutsch/Kommunikation
  • Fremdsprache
  • Mathematik
  • Politische Bildung
  • Sozialmanagement

Fachrichtungsbezogene Lernbereiche

  • Berufsethische Grundfragen
  • Biologie/Ökologie/Sozialhygiene
  • Grundlagen der Sozial- und Erziehungswissenschaften
  • Rechtskunde
  • Allgemeine Didaktik und Methodik der sozialpädagogischen Praxis

Angewandte Didaktik und Methodik der sozialpädagogischen Praxis:

  • Bewegung
  • Bildnerisches Gestalten
  • Mathematik und Naturwissenschaften
  • Medien, Musik/Rhythmik/Instrumental
  • Sprache und Sprachentwicklung
  • Spiel

lerngebietsübergreifende Projekte

1.2.    Wahlbereiche:

Entsprechend der Möglichkeiten und Interessen können verschiedene Wahlbereiche angeboten werden.

1.3.    Praktika:

1. Ausbildungsjahr:

Sechswöchiges Hospitations- und Übungspraktikum mit dem Schwerpunkt „Ausprägung der Beobachtungs- und Dokumentationsfähigkeit“

2. Ausbildungsjahr:

Sechswöchiges Übungspraktikum im Arbeitsfeld Kindertagesbetreuung mit dem Schwerpunkt „Ausprägung der Planungs-, Gestaltungs-,und Reflexionsfähigkeit“

Sechswöchiges Übungspraktikum mit dem Schwerpunkt „Ausprägung konzeptioneller und kooperativer Fähigkeiten“

3. Ausbildungsjahr:

26 Wochen Berufspraktikum mit dem Schwerpunkt „Entwurf eines individuellen Modells der Professionalisierung“(letzes Halbjahr).

 

Abschluss der Ausbildung

Die Ausbildung schließt ab mit einer staatlichen Prüfung:

Theoretische Prüfungen am Ende des 5. Ausbildungshalbjahres,

innerhalb des Abschlusspraktikums erfolgen die praktische Prüfung, sowie die Erstellung und Verteidigung einer Facharbeit.